Samstag, 19. November 2011

DIY - Adventskranz wickeln

Vielleicht habt ihr ja schon immer mal Lust gehabt euren Adventskranz nicht nur selbst zu dekorieren sondern auch selbst zu wickeln. Ich mache das jedes Jahr und dachte mir heute, ich könnte euch das ja mal zeigen :o)

Ihr braucht dafür:

- 1 Rohling aus Stroh
- ca. 2 Bund (Handbund) Nobilis, Nordmanntanne, Seidenkiefer o.ä. (je nach Geschmack und Größe des Rohlings)
- Wickeldraht
- Steckdraht (etwas dicker)
- Rebschere/Gartenschere
- Seitenschneider



Ich habe hier einen Rohling mit 25cm Durchmesser verwendet und habe ca. 1 1/2 Bund Tanne benötigt.

Vorbereitung

Zuerst schneide ich mir die großen Tannenzweige zurecht. Ich schneide mir 3 verschiedene Größen - Längere Stücke für den äußeren Rand, mittelgroße Stücke für die Mitte und kleine Stücke für den inneren Rand.


...irgendwie sehen die Stücke oben links und unten gleich lang aus...waren sie aber nicht ;o)


Ich schneide die Tanne immer von hinten und in Wuchsrichtung der Nadeln...also nicht einfach von vorne durch die Nadeln durch. So kann man fast den ganzen Zweig (als kleine Stücke) im Kranz einbinden ohne das man den Ast durchschimmern sieht.

Jetzt bereite ich den Rohling vor. Hierzu wickle ich den Anfang des Wickeldrahts um den Rohling, verzwirbele den Draht auf der Unterseite und stecke das Ende in den Rohling. Das ist wichtig, damit später nicht der Tisch, Schale oder worauf der Kranz dann stehen wird, verkratzt wird.


Das ist dann quasi die Startposition zum Wickeln :o)


Das Wickeln

Mit dem Wickeln beginne ich am äußeren Rand. Nehme mir dazu 1-2 von den längeren Zweigen, lege sie auf den Rohling, halte Rohling und Zweige mit der linken Hand fest und wickle mit der rechten Hand den Wickeldraht drum.


Dann lege ich 1-2 mittellange Zweige in die Mitte des Rohlings und wickle wieder den Draht drumherum.



Zum Abschluss der "Reihe" lege ich nun 1-2 kleine Stücke auf die Innenseite des Rohlings und wickle auch diese fest.


Die Unterseite des Rohlings wird nicht mit Tanne gewickelt und bleibt blank.



Wichtig!! Damit der Kranz auf der Innenseite nicht zu dick wird, lasse ich alle 2-3 Reihen die kleinen Stücke für die Innenseite aus und wickle 2x hintereinander die großen Stücke der Außenseite.
Berücksichtigt man das, wird der Kranz schön rund und gleichmäßig.



Ein wenig kniffelig wird es nochmal, wenn man mit den Zweigen wieder auf den Anfang des Gewickelten trifft.


Man muss darauf achten die Zweige der ersten Reihe nicht wieder mit einzuwickeln... Ich greife hier zu einem kleinen Trick und schlage die Zweige der ersten Reihe einfach um und fixiere sie mit einem Stück Wickeldraht.



Man sieht es leider schlecht, da der Wickeldraht ja auch grün ist....aber ich hoffe, ihr versteht wie ich es meine :o)

Nun hat man Platz den Kranz zu Ende zu wickeln ohne dass der Anfang des Gewickelten stört. Evtl. ist es einfacher, wenn man die Stücke, die man zum Schluss verwendet, ein wenig kürzt.
Dann den "Hilfs"-Wickeldraht wieder entfernen und alles etwas glatt streichen. Fast geschafft :o)

Nun noch den Wickeldraht abschneiden, verzwirbeln und auch hier wieder das Ende in den Kranz drücken.

Der Kranz ist nun fertig :o)



Kerzen befestigen

Um die Kerzen stabil auf dem Kranz zu befestigen, schneide ich für jede Kerze 2-3 ca. 7 cm lange Stücke Steckdraht zurecht.



Dann halte ich ein Ende des Drahts in die Flamme einer Kerze bis es richtig heiß ist und stecke den Draht dann ca. 2 cm tief in die Unterseite der Kerze.




Ich habe relativ große Kerzen und habe deshalb 3 Drahtstücke verwendet.


Die Drahtstücke dürfen nicht länger sein als die Höhe des Rohlings, damit die Enden später nicht unten rausschauen und die Unterlage verkratzen...

Dann stecke ich die Kerze einfach in den Rohling



FERTIG :o)
Nun kann dekoriert werden :o)
Meinen Kranz im "Endzustand" zeige ich euch am Ende der Woche...dieser wird nun erstmal noch etwas kühl gelegt.

Ich würde mich freuen, wenn ich dem ein oder anderen mit meiner Anleitung helfen konnte und ihr nun Lust habt euren Adventskranz von Anfang bis Ende selbst zu machen :o)
Wenn ihr noch Fragen habt oder etwas unverständlich erklärt ist, einfach ne Mail oder Kommentar schreiben :o)

Ganz liebe Grüße
Tanja

Kommentare:

dickmadamme hat gesagt…

ein klassischer adventkranz - sehr schön!!! bei mir gibts so ein schalendings mit kerzenhalterungen. aber deiner hat echt stil :)
lg angela

Halitha hat gesagt…

oh, das ist super, denn ich will in disem jahr auch zum ersten mal selbst einen wickeln. draht und strohkranz liegen hier schon. auch kerzen und deko. nur das tannengrün werde ich kurz vor schluss kaufen.

also lieben dank für deinen anleitung. mein kranz kommt :)

glg
halitha

kreativkäfer hat gesagt…

Eine tolle Anleitung, danke! Sieht super aus,
LG Andrea

yes-monkey hat gesagt…

Eigentlich hätte ich dieses Jahr wieder einen großen Teller, mit Teelichtern, Kugeln und allerhand Kram drarauf gehabt :-) Jetzt aber bin ich am überlegen ob ich nicht selber einen Adventskranz binden möchte. Danke für die tolle Anleitung!
Liebe Grüße Bea

Handmade by Andrea hat gesagt…

Genau so mache ich meinen Kranz auch.Deiner ist sehr schön geworden.Bei uns wird es wahrscheinlich nochmal ein Birkenstamm werden.
Liebe Grüße
Andrea♥